Die Festung La Mola

Menorcas Geschichte wurde stark von verschiedene Zeitperioden fremder Herrschaft und der Hafen von Maó ist eine treue Widergabe jener Vergangenheit. Die Reste der Burg San Felipe, die Festung La Mola und das alte Krankenhaus El Llatzeret erzählen uns von anderen Zeiten.

Die Festung La Mola, die später zum Militärgefängnis wurde, liegt auf dem östlichsten Punkt Spaniens. Es handelt sich um ein sehr gut aufbewahrtes Verteidigungsbau, mit einer poligonalen Front und einer labyrintischen Struktur von Gräben, kleinen Festungen und unterirdischen Gängen. Bis 1968 bergten diese unterirdischen Gänge das meistgefürchtete Gefängnis Spaniens. In der Festung befindet sich eine Kanonenbatterie, deren Durchmesser 38,10 cm beträgt und mit der zum letzten Mal in 1912 geschossen wurde.

Um die Festung La Mola zu besuchen müssen Sie an einer geführten Besichtigung teilnehmen.

Post A Comment

*